Infos von A - Z

Sehr geehrte Eltern,

unten aufgeführt finden Sie Informationen, die Ihnen einen Einblick in die pädagogischen und organisatorischen Abläufe an unserer Schule geben sollen. Falls Sie zusätzliche Fragen haben, können Sie sich gerne an die Schulleitung oder die Klassenlehrerin Ihres Kindes wenden. 

Mit freundlichen Grüßen, 

G. Busch (Schulleiterin)

 

 

Arztbesuche

Vereinbaren Sie bitte, wenn möglich, Arzttermine im Nachmittagsbereich, um Unterrichtsversäumnisse zu vermeiden. Ist dies nicht möglich, informieren Sie sich über die versäumten Unterrichtsinhalte, um diese mit Ihrem Kind nachzuarbeiten.

Befreiung vom Unterricht

Die Befreiung eines Schülers vom Unterricht in einzelnen Fächern oder von einzelnen Schulveranstaltungen kann nur in besonderen Ausnahmefällen von den Erziehungsberechtigten bei der Schulleitung beantragt werden.

Bei einer Befreiung vom Sportunterricht, die eine Woche überschreitet, muss ein ärztliches Attest vorgelegt werden, sofern der Befreiungsgrund nicht offenkundig ist. Kann ein Kind aus gesundheitlichen Gründen nicht an einer Sportstunde teilnehmen, ist eine schriftliche Entschuldigung erforderlich.

Betreuungsangebot

Unsere Schule bietet den Eltern ein regelmäßiges, kostenpflichtiges Betreuungsangebot an. Damit Ihr Kind das Betreuungsangebot wahrnehmen kann, müssen Sie Mitglied im Betreuungsverein sein und Ihr Kind schriftlich anmelden.

Beurlaubung

Eine Beurlaubung eines Schülers vom Schulbesuch kann nur aus wichtigen Gründen von den Erziehungsberechtigten beantragt werden. Unmittelbar vor und im Anschluss an Ferien darf ein Schüler nicht beurlaubt werden. Über Ausnahmen in nachweislich dringenden Fällen entscheidet die Schulleitung bzw. das Schulamt.

Bücherei

An unserer Schule haben wir eine umfangreiche Schulbücherei mit Kinderbüchern zu verschiedenen Themenbereichen. Ihr Kind hat die Möglichkeit, sich während der Pausenzeit dort gemütlich hinzusetzen und zu schmökern oder sich ein Buch für zu Hause auszuleihen.

Computer

An unserer Schuke gibt es einen Computerraum, den die Kinder nutzen können, um mit Lernprogrammen zu lernen und im Internet zu arbeiten und zu recherchieren.

Elternbriefe

Damit Sie über die Abläufe und Veranstaltungen in der Schule informiert sind, bekommt Ihr Kind in regelmäßigen Abständen und zu besonderen Anlässen Elternbriefe mit nach Hause. Bitte überprüfen Sie täglich die Postmappe Ihres Kindes auf solche Briefe und lesen Sie sie sorgfältig durch.

Elternmitarbeit

Elternmitarbeit ist für jede Klasse und die gesamte Schulgemeinschaft ungemein wichtig. Ohne Ihre Mitarbeit bei Festen, Feiern und sonstigen Aktionen könnte so manche Veranstaltung nicht durchgeführt werden.

Elternsprechtage

Elternsprechtage werden zweimal im Verlauf eines Schuljahres durchgeführt. Sie dienen dem Informationsaustausch zwischen Eltern und Lehrern. In Einzelgesprächen informieren die Lehrerinnen an diesem Tag die Eltern über die Entwicklung ihres Kindes in der Schule, über sein Verhalten sowie über Lernerfolge oder Lernschwierigkeiten. Eltern hingegen informieren die Lehrerinnen über ihre Kinder, die eigene Erziehungspraxis und auch über ihre Erwartungen an die Schule. Bei möglichen Problemen suchen Eltern und Lehrer gemeinsam nach Lösungen.

Über die genauen Termine informiert Sie die jeweilige Klassenlehrerin.

Englisch in der Grundschule

Englisch findet in der Grundschule ab dem 2. Halbjahr der Klasse 1 in allen Jahrgängen statt. Unterrichtet werden 2 Stunden pro Woche. Die vorgegebenen Themenfelder ergeben sich aus dem Erfahrungsbereich der Kinder, zum Beispiel: Familie, Freunde, Haustiere und Freizeit.

Förderunterricht

Förderunterricht wird in allen Klassen sowohl für lernschwächere als auch für leistungsstärkere Schüler/innen erteilt. Die Förderung geschieht sowohl im Klassenverband, als auch in speziellen Stunden in Kleingruppen.

Förderverein

Der Förderverein unterstützt die Schule dort, wo die Verpflichtung der Stadt Lüdenscheid als Schulträger aufhört oder die öffentlichen Mittel aufgrund leerer Kassen fehlen. Er ermöglicht Anschaffungen für die Kinder, für die sonst kein Geld da wäre. Realisiert werden können die Leistungen des Fördervereins mit Hilfe der Beiträge seiner Mitglieder.

Hausaufgaben

Hausaufgaben ergänzen die schulische Arbeit. Zum einen dienen sie der Vertiefung des im Unterricht Erarbeiteten, zum anderen sind sie zur Vorbereitung eines neuen Unterrichtsthemas von großer Bedeutung.

Hausaufgaben sollten von Kindern der Klassen 1 und 2 in 30 Minuten erledigt werden können, für die Schüler/innen der Klassen 3 und 4 sind hierfür 45 Minuten vorgesehen. Lassen Sie Ihr Kind selbstständig arbeiten. Bleiben Sie aber als Ansprechpartner in seiner Nähe und überprüfen Sie zum Schluss die angefertigten Aufgaben.

Sollte Ihr Kind trotz intensiver Arbeit den vorgegebenen Zeitrahmen wesentlich überschreiten oder hat es Probleme die Hausaufgaben zu erledigen, nehmen Sie bitte mit der zuständigen Lehrerin Kontakt auf oder schreiben Sie eine Notiz ins Heft.

Hitzefrei

Hitzefrei kommt in der Grundschule nur sehr selten vor. Auf keinen Fall werden wir Ihr Kind ohne Voranmeldung eher nach Hause schicken.

Klassenpflegschaftssitzung

Klassenpflegschaftssitzungen sind wichtige Treffen für Eltern und Lehrer. Hier bekommen Sie Informationen über Fächer, Lerninhalte, Methoden und Unterrichtsprojekte, aber auch über Konflikte und Entwicklungen in der Klasse. Sie können sich gemeinsam mit den Lehrern über Erziehungsfragen austauschen und Aktivitäten wie Klassenfeste, Projektwochen, Wandertage oder Klassenfahrten planen. Sie finden in der Regel zwei Mal im Schuljahr statt.

Kontaktdaten

Bei der Anmeldung Ihres Kindes geben Sie Ihre Kontaktdaten bei uns an. Bitte informieren Sie bei jeder Änderung der Adresse oder Telefonnummer schnellstmöglich die Klassenlehrerin und das Sekretariat.

Krankheit des Kindes

Bitte informieren Sie im Fall einer Erkrankung morgens telefonisch die Schule über die Erkrankung Ihres Kindes, damit wir wissen, dass Ihr Kind an diesem Tag nicht in die Schule kommt. Sobald eine Teilnahme am Unterricht wieder möglich ist, geben Sie Ihrem Kind bitte eine schriftliche Entschuldigung mit, auf der die Fehltage und wenn Sie möchten auch der Grund vermerkt ist. Bei längerfristigen oder häufigen Erkrankungen erbitten wir möglicherweise eine Bescheinigung vom Arzt. Bei Erkrankungen am Tag direkt vor oder direkt nach den Ferien benötigen wir auf jeden Fall eine Bescheinigung vom Arzt.

Wenn Ihr Kind erkrankt ist, informieren Sie sich bitte bezüglich des behandelten Unterrichtsstoffs bei den Miktschülern Ihres Kindes oder bei der Klassenlehrerin und arbeiten Sie Versäumtes nach, sobald Ihr Kind sich besser fühlt.

Krankheit der Lehrerin

Sollte eine Lehrerin erkranken, wird der Unterricht für Ihr Kind an diesem Tag planmäßig erteilt. Falls die Lehrerin länger erkrankt sein sollte, erhält Ihr Kind für die folgenden Tage einen Vertretungsplan. Beachten Sie dabei bitte vor allem Änderungen bei den Schlusszeiten. Betreuungskinder werden verlässlich betreut.

Läusebefall

Leider kommt es manchmal vor, dass ein Kind von Läusen befallen ist. Schicken Sie Ihr Kind in diesem Fall auf keinen Fall zur Schule, um eine Ausbreitung zu vermeiden. Melden Sie den Läusebefall der Schule und lassen Sie ihn ärztlich behandeln. Nur mit einer schriftlichen Bestätigung (möglichst vom Arzt), dass das Kind frei von Läusen und Nissen ist, darf das Kind die Schule wieder besuchen.

Materiallisten

Eine Materialliste, die Ihnen die Klassenlehrerin spätestens zu Beginn eines jeden Schuljahres zukommen lässt, gibt an, welche Materialien Ihr Kind im neuen Schuljahr benötigt. Bitte tragen Sie dafür Sorge, dass diese rechtzeitig und vollständig zur Verfügung stehen.

Der Name Ihres Kindes auf allen Materialien erspart den Lehrkräften viel Zeit und Ihren Kindern Tränen, wenn sie nicht gleich alles finden.

Mitwirkung

Eltern und Schule sind gemeinsam verantwortlich für die Erziehung von Schulkindern. In verschiedenen Gremien wird dieser Verantwortung Rechnung getragen. Sie als Eltern können offiziell in der Schule mitwirken, indem sie in der Klasse Ihres Kindes in der Klassenpflegschaft tätig werden. Die Klassenpflegschaftsvorsitzenden werden in der Klassenpflegschaftssitzung von den Eltern in einer geheimen Wahl gewählt. Außerdem hat eine Elternvertretung Mitspracherecht in der Schulkonferenz, an der auch Vertreter des Lehrerkollegiums teilnehmen. Die Schulkonferenz berät über grundsätzliche Angelegenheiten der Schule und vermittelt bei Konflikten innerhalb der Schule. Außerdem kann sie Vorschläge und Anregungen an den Schulträger und an die Schulaufsichtsbehörde richten.

Regenpausen

Regenpausen gibt es nur bei sehr starkem Regen. Auch bei schlechten Wetterbedingungen wie extremer Kälte oder Schneefall verbringen die Kinder in der Regel die Pausen auf dem Schulhof. Sorgen Sie daher bitte für regen- bzw. wetterfeste Kleidung.

Religionsunterricht

Religionsunterricht wird für evangelische und katholische Kinder erteilt. Von der Teilnahme am Religionsunterricht kann ein Kind aufgrund einer Erklärung der Erziehungsberechtigten befreit werden. Die Erklärung muss bei der Schulleitung schriftlich eingereicht werden. Vom Religionsunterricht befreite Kinder und Kinder islamischen Glaubens nehmen in dieser Zeit an einem zusätzlichen Förderunterricht teil.

Schulbücher

Zu Beginn eines jeden Schuljahres erhält Ihr Kind Bücher, die Eigentum der Schule sind. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind sorgfältig mit diesen Büchern umgeht und versehen Sie die Schulbücher mit einem Schutzumschlag. Bücher, die am Ende des Schuljahres Beschädigungen aufweisen, müssen von Ihnen ersetzt werden.

Zum besseren Schutz der Bücher und Hefte Ihres Kindes und um den Rücken Ihres Kindes zu schonen, empfehlen wir anstatt eines Rucksacks einen Tornister.

Sicherheit im Sportunterricht

Aus Sicherheitsgründen dürfen Ihre Kinder im Sport keinen Schmuck (Armbänder, Ketten, Uhren oder Ähnliches) tragen, dazu gehören auch Ohrringe! Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind an Sporttagen keinen Schmuck trägt oder diesen selbstständig ohne Hilfe ablegen kann. Ohrringe, die nicht herausgenommen werden sollen, müssen von den Kindern selbstständig mit Pflastern oder ähnlichem abgeklebt werden. Lange Haare müssen mit einem Haargummi zusammengebunden werden.

Sprechzeiten

Jede Lehrerin bietet einmal in der Woche eine Sprechzeit an. Falls Sie Bedarf an einem Gespräch haben, können Sie nach telefonischer Anmeldung diese Sprechzeit nutzen. Die genauen Zeiten finden Sie auf unserer Homepage.

Stundenplan

Jedes Kind erhält zu Beginn des Schuljahres einen Stundenplan. Dieser hat so lange Gültigkeit, bis ein neuer Plan ausgegeben wird, der durch eine organisatorische Änderung notwendig wurde.

Terminplan

Jeweils zu Beginn eines neuen Schulhalbjahres erhalten Sie einen Terminplan mit allen bis dahin feststehenden Terminen. Bitte bewahren Sie diesen Terminplan gut auf und berücksichtigen Sie die Termine bei Ihrer Planung. Sie finden diesen Terminplan auch an der entsprechenden Stelle auf unserer Homepage.

Unterrichtszeiten

Der Unterricht beginnt um 7:55 Uhr. Ab 7:40 Uhr werden die Kinder auf dem Schulhof beaufsichtigt. Ihr Kind sollte 5 Minuten vor Unterrichtsbeginn anwesend sein.:

1. Stunde:   7:55 Uhr –   8:40 Uhr

2. Stunde:   8:40 Uhr –   9:25 Uhr

Frühstück: 9:25 Uhr – 9:35 Uhr

Pause: 9:35 Uhr – 9:55 Uhr

3. Stunde: 9:55 Uhr – 10:40 Uhr

4. Stunde: 10:40 Uhr – 11:30 Uhr

Pause: 11:30 Uhr – 11:45 Uhr

5. Stunde: 11:45 Uhr – 12:30 Uhr

6. Stunde: 12:30 Uhr – 13:15 Uhr                                                                                                 

Unwetter

Sollten Sie für Ihr Kind aufgrund extremer Witterungsverhältnisse eine zu große Gefährdung auf dem Schulweg befürchten, ist es Ihnen freigestellt, Ihr Kind auch dann für einen Tag zu Hause zu halten, wenn kein genereller Unterrichtsausfall (zum Beispiel über das Radio) gemeldet wurde.

 

Zeugnisse

1. Klasse: Berichtszeugnis am Ende des Schuljahres

2. Klasse: Berichtszeugnis mit Noten für die Fächer am Ende des Schuljahres

3. Klasse: Berichtszeugnis mit Noten für die Fächer am Ende jedes Halbjahres

4. Klasse: Noten für die Fächer und Empfehlung für die weiterführende Schule am Ende des 1. Halbjahres, Noten für die Fächer am Ende des Schuljahres